Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Mit einer Ballettgala der besonderen Art begrüßt die Ballettkompanie ihre Zuschauer in der neuen Spielzeit. Zum Programm des Abends gehören sowohl ein Rückblick auf Höhepunkte der letzten Spielzeit als auch ein Ausblick auf Kommendes. So darf man sich noch einmal auf "Die Schwätzerinnen" freuen, wie sie von der Bildhauerin Camille Claudel modelliert und von Jutta Wörne choreographiert wurden. Und die Gala bietet einen ersten Einblick in die Arbeit am klassischen Ballett "Dornröschen" von Tschaikowsky, die erste Ballettpremiere der Spielzeit.

Den Beginn der neuen Spielzeit nimmt Ballettdirektorin Jutta Wörne zum Anlass, die Mitglieder ihrer Kompanie vorzustellen. In der von Jutta Wörne gemeinsam mit dem Intendanten Lars Tietje moderierten Gala werden sich die Tänzer nicht nur tanzend, sondern auch in Interviews präsentieren. Das Moderatorenduo begrüßt auch vier neue Tänzer, die aus den Niederlanden, aus Japan, aus Weißrussland und aus Brasilien kommen, sowie den neuen Assistenten und Trainingsleiter Paul Zeplichal, der in der Ballettgala auch als Tänzer zu erleben ist.

 

Wer Ballett- und Operngala erleben möchte, sollte das Gala-Paket wählen: Opern- und Ballettgala zusammen zum Preis von insgesamt 20 Euro. 

Ballettgala 2009