Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem Hause Bartolos singt Graf Almaviva seiner Angebeteten ein heimliches Ständchen. Bereits vor Wochen hat er sich in Rosina – so heißt die junge Dame – verliebt und will ihr nun seine Liebe geste hen. Aber so einfach ist das nicht – Rosina wird von ihrem Vormund Bartolo, der sein reiches Mündel selbst heiraten möchte, streng be wacht. Trotzdem gelingt es ihr, dem Grafen einen Brief zukommen zu lassen, denn sie möchte diesen Fremden, der sich „Lindoro“ nennt, kennenlernen. Glücklicherweise weiß der Barbier und Tau sendsassa Figaro Rat, wie der Graf ins Haus Bartolos gelangen kann. So verschafft sich dieser erst als betrunkener Soldat Einlass, später als falscher Musiklehrer. Bartolo lässt sich aber nur kurz täuschen und wirft ihn hinaus. Da aller guten Dinge drei sind, will der Graf Rosina nun mit der Hilfe Figaros entführen. Auch Bartolos letzter Versuch, Rosina doch noch zu heiraten, scheitert. Die Liebe siegt und Graf Almaviva und seine Rosina liegen sich überglücklich in den Armen.

Übrigens: Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass Rossini mit 37 Jahren seine Arbeit als bezahlter Komponist aufgab und sich seinem Hobby zuwandte. Ob es aber tatsächlich das Kochen war, das ist unbewiesen: Bis zuletzt beschäftigte er einen Koch. Sicher ist, dass der ausgesprochene Gourmet seine Menüs selbst zusammen stellte und die Weine aussuchte. Spezialitäten wie Mortadella, Oli ven, Balsamico, Gorgonzola und getrocknete Steinpilze ließ er sich aus Italien nach Paris schicken. So kann man getrost, wenn vielleicht nicht das Kochen, so aber die Küche als sein Hobby bezeichnen.

Der Barbier von Sevilla

Opera buffa in zwei Akten
Libretto von Cesare Sterbini
In deutscher Übersetzung

  • Fr 10.07. 20.00 Uhr Schloss Sondershausen, Schlosshof
  • So 12.07. 18.00 Uhr Schloss Sondershausen, Schlosshof
  • Mi 15.07. 20.00 Uhr Schloss Sondershausen, Schlosshof
  • Sa 18.07. 20.00 Uhr Schloss Sondershausen, Schlosshof
  • Do 23.07. 20.00 Uhr Schloss Sondershausen, Schlosshof
  • So 26.07. 18.00 Uhr Schloss Sondershausen, Schlosshof

Termine