Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die einzigartige Atmosphäre des barocken Blauen Saals gibt diesen Konzerten am Sonntagvormittag ihren unverwechselbaren Charakter. Kleiner besetzte Werke vom Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Moderne verleihen der Konzertreihe eine belebende Farbigkeit, und Solisten aus den eigenen Reihen des Loh-Orchesters runden mit ihrem Können die sonntägliche musikalische Stunde ab.

 

In diesem Konzert wird Myriam Eichberger, Blockflötenvirtuosin und Professorin an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, gemeinsam mit Studierenden die stilistisch vielfältige Musik für Blockflöte durch die Jahrhunderte zum Klingen bringen. Besonders im Barock wurden virtuose Blockflötenkonzerte geschaffen, Komponisten wie Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach nahmen sich des Instruments an. Aber auch schon in der Renaissance entstanden beispielsweise Kompositionen für das sanft tönende Blockflötenconsort aus mehreren Blockflöten. Und im 20. Jahrhundert wurde die Blockflöte mit ihrem hellen, strahlenden oder auch gedeckten Klang wiederentdeckt.

1. Schlosskonzert

Mit Musik u. a. von Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach